Umschuldung & Anschlussfinanzierung

Print Friendly, PDF & Email

Die Umschuldung bringt viel Einsparpotenzial mit sich. Ein Vergleich ist simpel & lohnt sich allemal.

Wer eine Baufinanzierung abschließt, der verpflichtet sich in der Regel dafür, das entsprechende Darlehen über mehrere Jahrzehnte an die Bank zurückzuzahlen. Dabei wird der Darlehenszins oft für fünf oder zehn Jahre vereinbart, was als sogenannte Zinsbindungszeit bezeichnet wird.

Vor Ablauf der Zinsbindung bietet die Bank dem Darlehensnehmer üblicherweise eine Darlehensverlängerung mit einem neuen Zinssatz an. Da ein Darlehen mit Ablauf der Zinsbindung allerdings grundsätzlich abgelöst werden kann, sollte man die angebotenen Konditionen mit denen anderer Bankhäuser und Bausparkassen vergleichen. In der Regel lässt sich dabei viel Geld sparen. Darüber hinaus kann bereits fünf Jahre vor Ablauf der Zinsbindung ein neuer Darlehensvertrag vereinbart werden, mit welchem das bisherige Darlehen später abgelöst wird (Forwarddarlehen).
Der Vorteil liegt darin, sich einen günstigen Zins für die Zukunft zu sichern. Auch Darlehen mit einer längeren – zum Beispiel 20-jährigen – Zinsbindung lassen sich grundsätzlich nach zehn Jahren entschädigungsfrei ablösen.

Bei der Umsetzung Ihrer Umschuldung stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Dabei vergleichen wir zunächst verschiedene Angebote und beraten zum möglichen Ablauf. Zudem setzen wir uns mit den abzulösenden Banken in Verbindung und nehmen Ihnen hierbei sämtlichen Schriftverkehr  ab.
Ob sich eine Umschuldung oder die Vorbereitung einer günstigen Anschlussfinanzierung für Sie lohnt, können wir unkompliziert und mit wenig Zeitaufwand ermitteln. Setzen Sie sich dafür noch heute mit uns in Verbindung.