Modernisierung und Renovierung

Print Friendly, PDF & Email
Moderniseirung

Wie auch beim Umbau an sich, gibt es viele Möglichkeiten bei der Finanzierungsgestaltung.

Wer seine Immobilie modernisieren oder renovieren möchte, hat in puncto Finanzierung die Qual der Wahl: Verschiedene Alternativen stehen offen, die es zu vergleichen lohnt.

Zu unterscheiden ist zunächst, ob Arbeiten an einer Immobilie ausgeführt werden sollen, die erst noch erworben wird oder ob sich die Immobilie bereits im Eigentum befindet. Wer seine Immobilie im Zuge des Kaufs modernisieren oder renovieren möchte, der kann grundsätzlich die Kosten hierfür zusammen mit dem Kaufpreis finanzieren und braucht kein separates Darlehen. Dabei kann man von den günstigen Mitteln der KfW Bank aus verschiedenen Programmen sogar mehrfach profitieren.

Wer bereits Eigentümer einer Immobilie ist, dem stehen weitere Wege offen, zinsgünstige Mittel zur Finanzierung der geplanten Arbeiten zu erhalten. Vor allem sind sogenannte Renovierungsdarlehen beliebt. Je nach Bank beziehungsweise Bausparkasse müssen diese bis zu einer gewissen Größenordnung nicht einmal ins Grundbuch eingetragen werden. Eine eventuell vorhandene Finanzierung wird hierbei nicht beeinträchtigt und stellt dementsprechend auch keinen Nachteil dar. Zudem stehen bei Umbauten, die ein altersgerechtes Wohnen ermöglichen oder das Haus energetisch aufwerten sollen, Zuschüsse und/ oder zinsgünstige Darlehen der KfW-Bank zur Verfügung.

istock_90082885_xxlarge

Allgemeine Verbraucherkredite (Konsumentenkredite) eignen sich hingegen weniger für Modernisierungen, Umbauten oder anderweitige Arbeiten am Haus, da sie in der Regel teurer sind und zudem über kürzere Laufzeiten verfügen. Wir begleiten Sie gern durch den Finanzierungsdschungel und finden eine auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Finanzierung für Umbauten, Renovierungen oder Modernisierungen.

Verlieren Sie keine Zeit und kontaktieren Sie uns.